Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Erster Schritt zur Eingemeindung: Klein Nordende jetzt supernormal

Elmshorn übernimmt den Ort - Wappen schon angepasst

Ist Klein Nordende jetzt supernormal? Die Wappenfarbe auf dem Partnergemeinden-Schild wurde angepasst. Foto: Meike Kamin

KLEIN NORDENDE / mka

Die Gemein­de Klein Nordende hat ihre Wappenfarbe geändert. Das Wappen erstrahlt ab sofort in einem kräftigen Magenta statt wie bisher in Rot. Zu sehen ist diese Veränderung bereits am Klein Nordender Ortseingang. Das Schild, das hier auf die Partnerschaft mit dem Seebad Zempin hin­weist, wurde angepasst.

Hintergrund dieser Farb­veränderung: Klein Norden­de ist ab sofort „supernor­mal“ und schließt sich so der Elmshorner Marke „super­normal“ an. Die Imagemarke der benachbarten Stadt nutzt den selben Farbton. Damit setzt die Gemeinde Klein Nordende ein Zeichen für die künftig engere Zusammen­arbeit mit Elmshorn.

Wie weit dieses Miteinan­der künftig gehen soll, ließen Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje und Klein Nor­dendes Bürgermeister Adolf Luitjens offen. Beide freuen sich aber über die enge Ko­operation, die möglicher­weise der Standortsuche für den Neubau des Elmshorner Rathaus einen ganz neuen Blickwinkel geben könnte.

Das Klein Nordender Ge­meindezentrum muss sa­niert werden. Eine Erweite­rung wird diskutiert. In Elms­horn soll ein kompletter Neu­bau des Rathauses entstehen. Im Zuge der Zusammen­arbeit soll nun geprüft werden, das Gemeindezentrum Klein Nordende in den Elms­horner Rathausneubau zu integrieren. Weil im Boden des neuen Rathausstandorts giftige Substanzen gefunden wurden, wird auch eine Ver­legung der Pläne diskutiert. Einige Grünflächen an der Grenze zwischen Klein Nordende und Elmshorn wurden ins Auge gefasst. Die Machbarkeit dieser Idee soll überprüft werden.

 

April, April!

Klein Nordende / mka

Das angeb­lich neue, magentafarbene Wappen der Gemeinde Klein Nordende war ein Fehl­druck. Die Farbe des Klein Nordender Wappens bleibt, wie sie ist, nämlich rot. Die Idee für diese Aprilscherz hatte der Klein Nordender Leo Mergel. Er hatte die Schilder bestellt und beim Auspacken den Fehldruck bemerkt. Mergel holte sich für die Umsetzung seines Aprilscherz den Klein Nor­dender Bauhof ins Boot und wechselte gemeinsam mit Bauhofchef Stefan Rohlfmg die Schilder aus. Nach dem Fototermin wurden die Ori­ginalschilder wieder ange­bracht.

 

Elmshorner Nachrichten, 01.04.2021

Zurück